Hallo meine Lieben

Ich freue mich, dass es diesen Blog noch gibt !!!!

19.7.19 17:51, kommentieren

Werbung


Super ... Ist noch drin !!!

Damit das so bleibt poste ich diese Zeilen ....

12.9.18 07:23, kommentieren

Eine kleine Notiz

Zum verlängern

1 Kommentar 4.6.15 20:32, kommentieren

bin wieder gut zuhause eingetrudelt :-)))

Der Rueckflug war sehr angenehm und puenktlich:

Peking - Bangkok  4 Stunden 10 Minuten mit einer Boeing 747-400

Bangkok - Frankfuert  10 Stunden 20 Minuten auch ein Jumbo und

Frankfurt - Hannover 50 Minuten !!!

Es wird noch ein paar Tage dauern, bis ich die fehlenden Kapittel nachgetragen haben  -  in etwa 5 Wochen ist dann der ausgedruckte  und verbesserte Bericht fertig (hoffentlich) ...

 

Bitte Email an  EWAISS@aol.com wer ihn moechte.

 

Ein dickes Bussi an alle meine treuen Leser

Eure Christiane 

14.8.07 12:05, kommentieren

Tien Anmen Platz und Metro

Erst packe ich das Gepaeck nochmal komplett um heute morgen, meine Schaetze von gestern muessen untergebracht werden. Und dann: auf Geht's - kein Peking-Besuch ohne den "Platz des himmlischen Friedens". Ich gehe den gleichen Weg wie gestern zur Verbotenen Stadt, nur biege ich dann links ab - meine Guete - wie gut, dass ich gestern die Verbotene Stadt besucht habe. Es ist schier unglaublich, welche Massen heute (Samstag) unterwegs sind! Ich komme kaum gegen den Strom an - endlich tauche ich unter dem beruehmten Mao-Bild auf und auch der Platz ist voll, voll, voll!

Die Sonne knallt vom blauen Himmel, ich mache ein paar Fotos und dann teste ich die U-Bahn. Alles uebersichtlich, ich kaufe einen Fahrschein, an der Treppe zum Bahnsteig stehen gleich mehrere Kontrolleure - hier geht noch alles von Hand. Die Zuege sind sehr lang, alle 4 Minuten kommt eine Bahn. Lustig finde ich die beleuchteten Plakate zwischen den Stationen - es wirkt wie Daumenkino, kedes Plakat ist ein bisschen anders, durch die schnelle Fahrt hat man den Eindruck, ein Film laueft ab!

Ich steige gleich die naechste Station wieder aus: Wan Fujing. Dort gehe ich in die edle "Oriental Shopping Mall" - groesser kann der Gegensatz nicht sein: hier die 'Jeuness Doree' Chinas und vor ein paar Tagen noch Nomaden auf dem tibetanischen "Chang Tang Plateau"!!!

11.8.07 06:53, kommentieren

Hutongs & Wang Fujing

Kaum verlasse ich die "Verbotene Stadt" durch den Hinterausgang, bricht die Sonne durch und es gibt einen strahlend blauen Himmel!!! Ich schlendere genuetlich Richtung Wan Fujing, der Einkaufsstrasse - ich gehe durch kleine, unscheinbare Gassen - und hier gibt es noch ein paar, die ueberlebt haben - Hutongs, die kleinen Haeuser mit Innenhof und Mauer drum herum. In den letzten Jahren sind die allermeisten alten Stadtviertel dem Bauboom zum Opfer gefallen. Man kommt erst jetzt darauf, das Touristen "Altstadt-Flair" lieben. Also werden einige Gebiete im "Hutong-Stil" neu aufgebaut...

Aber hier ist noch ein kleines Eckchen original, man riecht es - Hutongs haben keine Badezimmer mit WC! Leider kann ich nur in wenige Innenhoefe hineinschauen, aber in einer Ecke sitzten ein paar alte Damen und spielen Mah-Jong, das Gewirr der Stromkabel ist beachtlich und Kinder toben laut quitschend um einen Wasseranschluss herum - alles trieft!

So - jetzt ein paar letzte Einkaeufe auf der Haupteinkaufstrasse - Fussgaengerzone. Ein Kaufhaus folgt dem naechsten - und alle werden gerade umgebaut ... Dazwischen kleine Laeden - alles was das Herz begehrt: Seide, Jade, Mode, Medizin, Mode, Uhren & Schmuck, und nochmal Mode, Sportartikel, manche Laeden sind so voll, das man ueberhaupt nicht reinkommt!!! Ich kaufe etwas Chrysanthemen-Tee und verliere mich fuer Stunden in der Internationalen Buchhandlung ( 8 Buecher fuer 65 Euro muessen dran glauben ), danach  esse ich dann ein Sandwich. Die letzten Wochen gab es genug chinesisches Essen! Auf dem Heimweg komme ich am 'International Children Theater' vorbei: auf dem Spielplan: 'Pippi Longstockings'!

Als ich um 19.30 h voellig erledigt im Hotel ankomme (nach 11 Stunden auf den Beinen) habe ich eine riesige Blase am rechten Fuss!!! Die Erste in diesem Urlaub...

11.8.07 06:42, kommentieren

die "Verbotene Stadt"

Am Eingang: Audio-Guides in 19 !! Sprachen - darunter Rumaenisch, Esperanto, Bahasa Indonesia. Erst mal Schlange stehen fuer die Eintrittaskarte und dann  .... bin ich enttaeuscht: alles ist eingeruestet und wird renoviert/restauriert! Ausserden ist das Wetter truebe und halb China ist auch in der Verbotenen Stadt - schade, DAS gibt keine Starfotos :-((

Ich muss zuhause nochmal in meinen deutschen Reisefuehrer schauen, wie die ganzen Tore und Hallen und Palaeste und Pavillions heissen.... Ich bin mehrere Stunden unterwegs, das Areal ist riesig. Die Anordnung hat der Kaiser von China von den Mongolen uebernommen, der Aufbau ist wie ein riesiges Zeltlager! Nur natuerlich viel schoener und praechtiger. Einiges ist abgesperrt, viel ist schon fertig renoviert und ist wunderschoen jetzt - und einiges harrt noch der Dinge. Die meisten Raeume dienen als Museum, hier wird alles ausgestellt: Waffen und Kleidung, Moebel und Insignien, Kalligraphie und und und. Im hinteren Teil sind kleine Garten und huebsche Innenhoefe, mich faszinieren die Reiter auf den Dachfirsten, 3 - 5 aus unwichtigen Daechern, bis zu 11 auf den allewichtigsten Gebaeuden.

Ich goenne mir zum Mittagessen eine Instant-Nudelsuppe, nicht son Poettchen wie bei uns die 5-Minuten-Terrine, nein, hier wird mit einem knappen Liter kochendem Wasser aufgegossen! Dadurch, dass die Wuerze extra in Tuetchen verpackt ist, kann man die Schaerfe selbst regeln - auf alle Faelle ist jetzt der Wasser- und Salzhaushalt wieder ausgeglichen, troetz des trueben Wetters schwitze ich ziemlich. Ich kaufe noch ein paar Souvenirs ... und hier gibt es jetzt endlich die schoensten Postkarten ... nun brauche ich sie nicht mehr!

11.8.07 06:29, kommentieren