Tien Anmen Platz und Metro

Erst packe ich das Gepaeck nochmal komplett um heute morgen, meine Schaetze von gestern muessen untergebracht werden. Und dann: auf Geht's - kein Peking-Besuch ohne den "Platz des himmlischen Friedens". Ich gehe den gleichen Weg wie gestern zur Verbotenen Stadt, nur biege ich dann links ab - meine Guete - wie gut, dass ich gestern die Verbotene Stadt besucht habe. Es ist schier unglaublich, welche Massen heute (Samstag) unterwegs sind! Ich komme kaum gegen den Strom an - endlich tauche ich unter dem beruehmten Mao-Bild auf und auch der Platz ist voll, voll, voll!

Die Sonne knallt vom blauen Himmel, ich mache ein paar Fotos und dann teste ich die U-Bahn. Alles uebersichtlich, ich kaufe einen Fahrschein, an der Treppe zum Bahnsteig stehen gleich mehrere Kontrolleure - hier geht noch alles von Hand. Die Zuege sind sehr lang, alle 4 Minuten kommt eine Bahn. Lustig finde ich die beleuchteten Plakate zwischen den Stationen - es wirkt wie Daumenkino, kedes Plakat ist ein bisschen anders, durch die schnelle Fahrt hat man den Eindruck, ein Film laueft ab!

Ich steige gleich die naechste Station wieder aus: Wan Fujing. Dort gehe ich in die edle "Oriental Shopping Mall" - groesser kann der Gegensatz nicht sein: hier die 'Jeuness Doree' Chinas und vor ein paar Tagen noch Nomaden auf dem tibetanischen "Chang Tang Plateau"!!!

11.8.07 06:53

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen