die "Verbotene Stadt"

Am Eingang: Audio-Guides in 19 !! Sprachen - darunter Rumaenisch, Esperanto, Bahasa Indonesia. Erst mal Schlange stehen fuer die Eintrittaskarte und dann  .... bin ich enttaeuscht: alles ist eingeruestet und wird renoviert/restauriert! Ausserden ist das Wetter truebe und halb China ist auch in der Verbotenen Stadt - schade, DAS gibt keine Starfotos :-((

Ich muss zuhause nochmal in meinen deutschen Reisefuehrer schauen, wie die ganzen Tore und Hallen und Palaeste und Pavillions heissen.... Ich bin mehrere Stunden unterwegs, das Areal ist riesig. Die Anordnung hat der Kaiser von China von den Mongolen uebernommen, der Aufbau ist wie ein riesiges Zeltlager! Nur natuerlich viel schoener und praechtiger. Einiges ist abgesperrt, viel ist schon fertig renoviert und ist wunderschoen jetzt - und einiges harrt noch der Dinge. Die meisten Raeume dienen als Museum, hier wird alles ausgestellt: Waffen und Kleidung, Moebel und Insignien, Kalligraphie und und und. Im hinteren Teil sind kleine Garten und huebsche Innenhoefe, mich faszinieren die Reiter auf den Dachfirsten, 3 - 5 aus unwichtigen Daechern, bis zu 11 auf den allewichtigsten Gebaeuden.

Ich goenne mir zum Mittagessen eine Instant-Nudelsuppe, nicht son Poettchen wie bei uns die 5-Minuten-Terrine, nein, hier wird mit einem knappen Liter kochendem Wasser aufgegossen! Dadurch, dass die Wuerze extra in Tuetchen verpackt ist, kann man die Schaerfe selbst regeln - auf alle Faelle ist jetzt der Wasser- und Salzhaushalt wieder ausgeglichen, troetz des trueben Wetters schwitze ich ziemlich. Ich kaufe noch ein paar Souvenirs ... und hier gibt es jetzt endlich die schoensten Postkarten ... nun brauche ich sie nicht mehr!

11.8.07 06:29

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen